Tuesday, November 19, 2019

GIS Day 2019


Geographie zum Anfassen: Am 13. November luden der IFFB für Geoinformatik (Z_GIS) und der FB Geographie & Geologie zusammen mit der PLUS SoE Schulklassen dazu ein, im Sationenbetrieb die Welt der digitalen Geographie hautnah zu erleben.


Der GIS- Day ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Eventangebot des Fachbereichs Geoinformatik und soll dazu dienen, Schülern das breit gefächerte Spektrum der Geowissenschaften zu präsentieren und eine Vorausschau über Lerninhalte und Möglichkeiten der Spezifikationen für zukünftige Studierende im Fach Geoinformatik zu erläutern.  

Die teilnehmenden Schulklassen konnten dieses Jahr in unterschiedlichsten Modulen wie dem Messen mit GPS- Systemen, der Arbeit mit Open Street Map Daten, der Geo-Analyse von Sozialen Medien oder dem Gebrauch partizipativer Geo-Apps wie CITIZENMORPH einen Einblick in verschiedene Forschungsgebiete der Geoinformatik erlangen. Hierbei konnten die Teilnehmer entsprechend ihren Kenntnissen aus dem Schulunterricht interaktiv die einzelnen Module begleiten und ergänzen. 

Als Auflockerung zwischen den einzelnen Lerneinheiten erhielten die Schüler in einer „Free Play Session“ die Gelegenheit, im interaktiven Forschungslabor (IDEAS:lab) des Fachbereichs Geoinformatik Anwendungen aus dem Bereich der GI-Technologie wie die „Augmented Sandbox“ zum Modellieren topographischer und hydrologischer Prozesse auszuprobieren.





Ebenso großem Interesse erfreute sich auch die Station „Virtual Reality“ bei der die Teilnehmer mittels einer VR-Brille und Google Earth einen virtuellen Rundflug um die Erde erleben konnten. Darüber hinaus konnten sich die Schüler im Zusammenbau von durch 3D- Druck erstellten Höhenmodelle üben, womit eine Verbindung zwischen virtueller und analoger Welt hergestellt wird.