Thursday, November 18, 2021

Online GIS - Day am 17. November 2021

Auch in diesem Jahr wurde der GIS-Day in einem virtuellen Format für SchülerInnen und Interessierte zur Teilnahme  in Gruppen bzw. dem Klassenverbund angeboten. Mit Unterstützung des Geoinformations-Dachverbandes AGEO hat das Fachdidakikzentrum Geographie und Geoinformatik der Universität Salzburg ein reichhaltiges Angebot mit unterschiedlichsten Themen aus dem Bereich der Digital Earth - Techmnologien zusammengestellt. Hierbei konnten die SchülerInnen selbstverständlich auch mit den Vortragenden via Chat in Kontakt treten und die Forschenden interaktiv begleiten.

 
Der Interfakultäre Fachbereich Angewandte Geoinformatik mit dem interaktiven Forschungslabor iDEAS:lab konnte im Rahmen diverser workshops rund 200 TeilnehmerInnen begrüßen. Den SchülerInnen  wurde hierbei u.a. die Thematik  Sozialen Medien und deren Einfluss auf die Geoinformatik vermittelt sowie Grundlagen der satellitengestützten Positionsbestimmung nähergebracht. 
In weiteren Info-Veranstaltungen konnten die TeilnehmerInnen einen ersten Einblick in die Möglichkeiten der Satellitenbildanalyse im Rahmen der Katastrophenhilfe & Umweltschutz erlangen als auch Umweltbeobachtung mittels Sensoren im Landschaftslabor miterleben.

Weitere Infos zum GIS-Day 2021 siehe hier:

Thursday, November 4, 2021

Urban Field Study- calling for volunteers

Interested in stress perception during walking in urban areas? The Urban Health Field Study aims to investigate the stress perception of walking at different locations in Salzburg. For this purpose, we are looking for 30 volunteers who would like to walk through predefined routes with sensors and receive a 20 € SPAR voucher and refreshment after the walk.

 


 
We are looking forward to meet with you!

Wednesday, November 3, 2021

Ferienspaß trifft MINT

Im Rahmen des Ferienprogramms  "Ferienspaß mit MINT", initiiert von Arbeiterkammer und BFI für  Kinder von 10-15 Jahren, wurde dem iDEAS:lab in den Herbstferien wieder die Möglichkeit gegeben, Forschungsinteressierte in seinen Räumlichkeiten zu begrüßen. Hierbei  konnten die SchülerInnen im Rahmen verschiedener angeleiteter workshops einen ersten Einblick in verschiedenste Digital Earth Technologien gewinnen.  

In einem ersten Modul wurden Möglichkeiten und Anwendungsgebiete der Satellitenbildanalyse erläutert und analysiert. Die TeilnehmerInnen konnten hierbei einen Einblick in die verschiedenen Analysemethoden wie z.B. die objektbasierte Bildverarbeitung erlangen und deren Anwendungen wie beispielsweise im humanitären Bereich oder auch im Katastrophenmanagement oder der Raumplanung kennenlernen. Basierend auf zahlreichen Satellitenbilder wurde angeregt diskutiert, welche Informationen aus den Bildern abgeleitet werde können, wo Einschränkungen bestehen und welche "Geschichten" hinter einzelnen Bildern stecken...  


In einem zweitem workshop wurde die Thematik von Emotionen verschiedenster Art in sozialen Medien behandelt. Neben einer breiten Diskussion über die Charakteristika Sozialer Netzwerke wurde den SchülerInnen in diesem Modul die Aufgabe gestellt, unterschiedliche Posts in sozialen Netzwerken mittels Schlüsselwörter einerseits geographisch zu verorten und andererseits auf die in den Nachrichten zum Ausdruck gebrachten Emotionen zu analysieren.

Darüber hinaus wurde den Kindern auch die Möglichkeit gegeben, mit der VR-Brille sowie der Augmented Sandbox sich vetraut zu machen. 

 

Saturday, October 30, 2021

Z_GIS at International Cartography Conference, Chandigarh



The Department of Geoinformatics - Z_GIS was invited to contribute to the 41st INCA International Conference hosted by Panjab University, Chandigarh, India from October 27 to 29, 2021. 

Dr. Shahnawaz represented Z_GIS at this event and presented a plenary lecture on 'Remote Sensing Based Mapping and Monitoring of Atmospheric Pollution in India'. During the lecture, he showed spatial-temporal patterns of aerosols globally in general and in India specifically using TERRA-MODIS monthly datasets from 2001 to 2020. In addition, Dr. Shahnawaz also was honoured with chairing a technical session at this conference. 

Z_GIS will again be welcome at the 42nd INCA International Conference in Dehradun, India next year!

Tuesday, October 12, 2021

Soil Sealing Identification and Monitoring System – project kick off

On 24 September 2021, the SIMS (Soil Sealing Identification and Monitoring System) project held its kick-off meeting at the University of Salzburg with participants from the academic partner (University of Salzburg, Department of Geoinformatics - Z_GIS), industry partner, Spatial Services GmbH, and Austrian research promotion agency, FFG. The project is funded through the FFG’s Austrian Space Application Programme (ASAP) and runs until 2023.

 

The SIMS project builds upon the semantic EO data cube for Austria, called Sen2Cube.at. It aims to engage users in incorporating information derived from free and open Copernicus EO data towards a proof-of-concept implementation to detect and monitor soil sealing in Austria.

The project will implement a prototypical service in close collaboration with users from local and national authorities involved in regional planning and the environment.

 SIMS aims to:

  • Supplement very high resolution satellite images available to public authorities that are updated once every couple of years with dynamic information from Sentinel-2 images, which have alower spatial resolution, but much more frequent acquisitions every 3-5 days.
  • Detect and monitor sealed soils using prototypical reproducible and transferable ad-hoc semantic queries of enriched EO data. 
  •  Enable Austrian regional and national public authorities to begin using free and open multi-temporal Copernicus Sentinel-2 imagery as analysis-ready-data in daily workflows

This approach aims to meet pressing needs for monitoring, reporting, decision making spatial planning tools. SIMS will provide Web-browser-based access to a graphical user interface for interested users to monitor land cover changes without requiring programming skills, focusing first on soil sealing. Non-EO-experts will be able to develop and conduct custom multi-temporal (inter-and intra-annual) analyses using user-friendly interfaces. Core users will be included from the beginning and trained to use the SIMS prototype. The results will include condensed hot-spot map information products and the project will provide additional tools for seamless GIS integration, giving non-EO experts access to thousands of Copernicus data sets to  better inform reporting and decision making.

 

 

Initial ad hoc hot spot analysis of vegetation loss in Sen2Cube.at for Hallein detecting vegetated land cover changes between 2019 and 2020 based on over 150 free and open Sentinel-2 satellite images with a 10m spatial resolution. The right shows very high resolution commercial Pleiades images validating the hotspot detection